25. November 2021: 2. German Diversity Award wird verliehen – Wirtschaftsweiber in der Expert Jury LGBT+

25. November 2021: 2. German Diversity Award wird verliehen – Wirtschaftsweiber in der Expert Jury LGBT+

BeyondGenderAgenda zeichnet Gewinner*innen 2021 aus.

Berlin, 25.11.2021. BeyondGenderAgenda (BGA), die Initiative für Diversity, Equity & Inclusion, zeichnet mit dem German Diversity Award herausragendes Diversitätsengagement aus. Der German Diversity Award wird am 25. November 2021 an Personen und Unternehmen verliehen, die sich im Laufe des Jahres in ihrem Unternehmen oder der Öffentlichkeit aufmerksamkeitsstark für Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion eingesetzt haben. Der Preis wird in insgesamt zehn Kategorien vergeben.

In der Big Jury des German Diversity Award 2021 sowie in der Expert Jury LGBT+ war in diesem Jahr auch unsere Vorständin Patricia Schaller vertreten. Schaller zu ihrem Engagement und zur Vertretung der Wirtschaftsweiber im Gremium: „Es ist fantastisch, dass der German Diversity Award nun bereits zum zweiten Mal in so vielen unterschiedlichen und gleichermaßen wichtigen Kategorien verliehen wird. Diese Auszeichnung macht deutlich, wie wichtig Diversität, Chancengleichheit und Inklusion für die Wirtschaft sind. Wir Wirtschaftsweiber machen uns seit mehr als 20 Jahren für lesbische Sichtbarkeit und Chancengleichheit in der Arbeitswelt stark und wissen daher, wieviel Überzeugungskraft es braucht, Diversität als Erfolgsfaktor zu vermitteln. Deswegen freuen wir uns besonders, dass wir lesbische Perspektiven in die Jury einbringen dürfen und gratulieren ganz herzlich den diesjährigen Preisträger*innen!“

Die Wirtschaftsweiber freuen sich über das herausragende Engagement der Preisträger*innen in den Bereichen Disability, Ethnicity, Gender, Generation, LGBT+ und Social Mobility: Natalie Dedreux (Disability), Kenza Ait Si Abbou (Ethnicity), Laura Gersch (Gender), Dagmar Hirche (Generation), Dr. Richard Lutz (LGBT+), Joblinge e.V. (Social Mobility), Tugba Tekkal für den Audience Award, OTTO als Company of the Year, LinkedIn als Global Game Changer und Prof. Jutta Allmendinger als Personality of the Year. Alle Informationen zu den Kategorien sowie den Gewinner*innen finden sich unter https://voting.beyondgenderagenda.com/