Regionalgruppe Frankfurt

Regenbogenbahn fährt in Mainz

Seit dem 21.9. fährt in Mainz die Regenbogenstraßenbahn unter dem Motto „Ich liebe wie ich lebe – Zusammen sind wir Mainz“ für 12 Monate im Mainzer Stadtgebiet. Oberbürgermeister Michael Ebling, Eva Kreienkamp, Geschäftsführerin der Mainzer Verkehrsgesellschaft – MVG, und die Initiative QUEERBILDER tauften gemeinsam die Regenbogenstraßenbahn für Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender, Intersexuellen sowie Regenbogenfamilien in Mainz.

Foto: privat

Die Akzeptanzkampagne auf die Schiene zu bringen wurde von der Gruppe Queerbilder, die als unabhängige Initiative unter dem Dachverband von QueerNet Rheinland-Pfalz e.V. arbeitet, Anfang des Jahres an die MVG herangetragen. Die Idee wurde von der Gruppe an die MVG herangetragen und man war sich schnell einig, das Projekt gemeinsam umsetzen zu wollen.

„Wir sind dankbar, die Stadt Mainz und QUEERBILDER mit der Regenbogenbahn dabei zu unterstützen, so ein deutliches Signal gegen Homophobie und für Vielfalt bei den Lebensentwürfen aller Bürgerinnen und Bürger der Stadt in die Welt zu senden“, sagt Eva Kreienkamp.

https://queerbilder.wordpress.com/