“Out im Office?!” 2017

“Out im Office?!” 2017

Portrait Christine Lüders, Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Am 19. Juli 2017 stellte Christine Lüders, die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, die Ergebnisse der Neuauflage der Studie “Out im Office?!” vor.

Erfreulich ist, dass 2017 knapp 30% der Befragten angaben, offen mit allen Kolleginnen und Kollegen über ihre sexuelle Identität sprechen. 2007 waren das nur ca. 13%. Weniger erfreulich ist, dass auch 2017 noch 76% der Befragten über Diskriminierung am Arbeitsplatz berichteten.

Christine Lüders betonte aber auch, dass sich das Klima in der Gesellschaft deutlich gewandelt habe und damit auch das Klima in den Unternehmen. Insgesamt können Menschen heute wesentlich offener mit ihrer sexuellen Orientierung umgehen als noch 2007.

Unternehmen können und sollten das unterstützen – indem sie Diskriminierung sichtbar ahnden und eine offene Unternehmenskultur fördern, zum Beispiel durch mehr Diversity-Trainings.

Christine Lüders, Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Auch die Tagesschau hat darüber berichtet:

Hier findet Ihr den Tagesschau-Beitrag “Ausgrenzung, Mobbing, Belästigungen”  – Das Tagesschau-Video anschauen

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie “Out im Office?!” 2017 als PDF